Edel=minimalistisch?

  • von Lennart Prange

edel Nachdem ich den Beitrag „Minimalistisches Design – Fortschritt? Rückschritt?“ geschrieben habe und die vielen Antworten las, stellte ich mir eine neue Frage: Ist edles Design minimalistisch? Das minimalistisch nicht zwangsläufig edel sein muss ist klar, aber ist es andersrum anders? Muss edles Design minimalistisch sein?

Hier erfahrt ihr wie immer mein Gedankengang. Eure Meinungen sind natürlich willkommen. Außerdem würden Social Bookmarks mich sehr freuen, da sie das Blog weiterbringen. Auch Reaktionen von anderen Blogs wären natürlich super. Viel Spaß mit dem Beitrag.

1. Was ist minimalistisches Design?

Weniger ist mehr. Minimalistisches Design hat diese alte Grundlage mehr als verinnerlicht: Es finden sich keine überflüssigen Elemente. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Content und es werden nur die nötigsten Grafiken wie das Logo verwendet. Viele verschiedene Farben sind nicht angesagt. Die Palette besteht normalerweise eher aus 2-3 Farben. Dabei wird meiner Meinung nach besonders auf Kontrast geachtet. Schwarz weiße Designs findet man besonders häufig.
Ein weiteres entscheidenes Merkmal ist white Space. Mit freiem Raum wird bei den meisten minimalistischen Designs alles andere als gegeizt.

2. Was ist edles Design

Um herauszufinden, ob edles Design immer minimalistisch ist, muss man jetzt festsetzen, was edles Design ist. Ich denke, dass hier jeder anders empfindet, aber man trotzdem ein paar Grundlagen zusammenfassen kann.
Wie minimalistisches Design, sollte edles Design viel freien Raum haben. Sonst wirkt Design eher billig. Außerdem wirken viele verschiedene Farben auch eher billig und haben deshalb nicht viel mit edlem Design zu tun.
Die Farben Schwarz und Weiß stehen besonders für Stil und Eleganz und sind daher besonders gut für edles Design geeignet. Der hohe Kontrast ist natürlich auch recht vorteilhaft.

3. Mein Fazit

Ich sehe deutliche Parallelen zwischen minimalistischem und edlem Design. Ich denke, dass man am besten zu einem edlen Design kommt, wenn man sich bemüht, minimalistisch zu designen. Das habe ich selber mal probiert.

Hier meine fertigen Werbebanden. Bemerkt ihr einen Unterschied?

edel_not

Schön bzw. nicht schön, aber ich finde die obere Bande edler. Ich bin noch etwas durch Netz gesurft, habe aber keine edlen Designs gefunden, die nichts mit minimalistischem Design zu tun hatten. Wie siehts aus, kennt ihr welche? Was ist für euch edel?

9 Kommentare

  1. cz89
    9. Dezember 2008 um 19:10 Uhr

    Minimalistisches Design = Edel
    Edel =/= Minimalisitisches Design

    finde ich auch so 😉
    mal ein Design, dass ein wenig edel wirkt, aber überhaupt nicht minimalisitisch wirkt.

    http://www.breuninger.com
    Ist ja ein Modehaus mit sehr vielen Edlen Marken wir Zegna etc.

  2. Jared
    9. Dezember 2008 um 23:43 Uhr

    Dein Beispiel mit der Bande hinkt doch etwas oder?

    Ich find das obere Beispiel auch besser, aber es kommt mir fast so vor das du die untere Bande etwas benachteiligt gestaltet hast 😉 Ich kenne sehr viele Webseiten die vom minimalistischem Meilenweit entfernt sind und nicht weniger edel aussehen.

  3. Denis
    10. Dezember 2008 um 06:34 Uhr

    Minimalistisches Design = Edel
    Edel =/= Minimalisitisches Design

    Seh ich ebenfalls so. Kann aber in paar Jahren später ganz anders sein, wenn der Web 2.0-Wahn vorbei ist (ich möchte sogar sagen er nimmt schon allmählich ab).
    Ich hätte früher mal ein richtiges Beispiel gehabt, aber die Seite hat sich inzwischen schonwieder verändert: http://www.ld-sign.de
    Also „Edel =/= Minimalisitisches Design“ 😉

    Deniss letzter Beitrag..LTSP – Long twit, short post.

  4. André
    10. Dezember 2008 um 09:01 Uhr

    Naja, die Frage „Was ist edel?“ ist wohl sehr von zeitgenössischen Geschmack abhängig. Heute (alles bunt & hektisch) empfinden wir etwas als edel, wenn es schlicht & chic ist. Gehen wir ein wenig in der Zeit zurück, hätte man wohl eher pompös mit edel gleichgesetzt (alles jetzt natürlich aus gestalterischer Sicht).

    Wenn in 10 Jahren alles auf schlicht getrimmt ist, wird sich wohl wieder etwas anderes als „edel“ etablieren. Man wird sehen 😉

    Andrés letzter Beitrag..Nichts verpassen!

  5. Carino
    11. Dezember 2008 um 08:19 Uhr

    Ich würde edel und minimalistisch nicht unbedingt verbinden, in vielen Bereichen kann dies sicher so sein, doch die Kombination minimalistisch = zeitlos ist treffender. Manche mögen zeitloses Geschirr z.B. oft mit edel und teuer verbinden.

    Bei edlen Seiten geht es ja auch nicht allein um Minimalismus, dies ist oft ein Werkzeug um etwas edel darzustellen. Die Kunst des Weglassens (siehe auch Apple: Iphone ohne Tastatur,…) ist meines Erachtens das A und O. An der richtigen Stelle genau zu wissen, wo ein farbiger Balken auftauchen soll und wo eben nicht. Die Typo, das Filigrane. Das macht ein edles Design aus und ist daher auch oft minimalistisch.

    Grüße,
    Carino

  6. Tobias
    11. Dezember 2008 um 22:48 Uhr

    Minimalistisches Design ist sicherlich nicht gleich edel. Aber es ist häufig so, dass minimalistisches Design auch gleichzeitig edel ist. Deshalb entsteht vielleicht der Eindruck, dass das eine vom anderen abhängt. Aber ich denke, dass das nicht so ist.

  7. ff-webdesigner
    15. Dezember 2008 um 14:15 Uhr

    würd ich auch nicht gleichsetzen, die 2 Dinge.
    V.a. kann aus Minimalismus auch Nihilismus werden,
    also völlig übertriebenes Nichts…

  8. C.K. Avangado
    23. Dezember 2008 um 15:05 Uhr

    Für mich ist minimalistisches design != edel, man sieht zu oft, dass leute die kunst des weglassens nicht beherrschen weshalb eine gleichsetzung generell auszuschliessen wäre…

  9. Terence
    27. März 2009 um 03:20 Uhr

    Mir gefällt minimalistisches Design, wenn Optik und Funktion im Einklang sind. Ein gutes Beispiel für Form und Funktion finde ich das hier http://www.soundalacarte.de