Leichter durch Informationen navigieren

Mit gutem Webdesign ein besseres Nutzererlebnis erreichen.

  • von Christian Schulze

Inhalte im Web können auf viele Arten und Weisen sortiert und präsentiert werden. Eine der häufigsten Formen ist wohl die chronologische Sortierung wie es sie bei den meisten News-Webseiten und Blogs gibt. Es gibt aber auch Inhalte, die besser sortiert werden müssen um für den Nutzer zugänglich zu sein. Wie man diese Probleme angeht und welche Möglichkeiten Webdesigner haben einfache Bedienelemente dafür zu gestalten, erfährst du in diesem Artikel.

Geeignete Beispiele sind Webseiten, auf denen viele Datensätze eines oder mehreren Typs vorhanden sind. Dazu zählen Rezeptsammlungen, Reiseangebote oder auch Gutscheinseiten. Ich selber habe bereits an einigen solcher Seiten gearbeitet und mir viele Gedanken dazu gemacht. Als Objekt der Untersuchung nehme ich heute aber eine Seite, die nicht von mir stammt. Ich schaue mir für diesen Artikel die Sortierung und Organisation der Gutscheine und Rabatte bei Gutscheinliebe an.

Ordnung ins Chaos

Hauptproblem für dich als Designer ist es Ordnung in das Chaos zu bekommen. Selbst wenn die Informationen schon fein säuberlich in Datenbanken sortiert sind, musst du Wege finden diese einfach und übersichtlich zu präsentieren. Denn jeder Nutzer interessiert sich im Zweifelsfall für ein ganz spezielle Information. Der Rest interessiert ihn womöglich gar nicht.

Wichtige Navigationselemente schlau designed

Besucher kann man ganz grob in zwei Gruppen einteilen: Die Suchorientierten und die Navigationsorientierten. Für beide Vorlieben sollte man gute Lösungen anbieten.

Suche

Der Klassiker ist eine interne Suchfunktion. Hier gibt es bei den meisten Webseiten starken Nachholbedarf. Die Suchfunktion von Gutscheinliebe ist in jeder Hinsicht vorbildlich.

gutscheinliebe-suche

Im Eingabefeld wird darauf hingewiesen das man am besten nach einem Shopnamen oder einem Produktnamen sucht. Dieser kleine Hinweis führt den Suchenden auf die richtige Spur und verhindert möglicherweise das er sich mit ungeeigneten Suchworten verirrt.

Tippt man die ersten Buchstaben in das Suchfeld werden dank Autovervollständigung zielführende Suchworte in einer kleinen Liste angezeigt. Möchte man zum Beispiel nach einem Redcoon Gutschein suchen, reicht es schon aus „Red“ einzugeben, und der passende Shop taucht in der Liste auf. Auch das kann eine unheimliche Hilfe sein, bedenkt man auch das nicht jeder Besucher die korrekte Schreibweise von seinem gewünschten Shop oder Gutschein kennt.

Und noch ein weitere Erleichterung steckt in der Suchbox: Unter dem Eingabefeld finden sich für eine Hand voll der beliebtesten Suchanfragen Direktlinks zu den Ergebnissen. So kann der Nutzer jegliche Eingabe sparen und muss nur noch auf den Link klicken.

Kategorien

Für Seitenbesucher die sich lieber mit Hilfe der Navigation durch eine Webseite hangeln, gibt es eine große Auswahl an Kategorien. Gutscheine werden bei Gutscheinliebe nach Thema sortiert. So gibt es neben Elektronik und Technik Gutscheinen auch Sport & Outdoor, Baby & Kind und so weiter.

gutscheinliebe-kategorien

Hilfreich sind auch die verwendeten Icons, so kann man schnell die passende Kategorie finden ohne sich alles durchlesen zu müssen. Auch hier wurde im Design an den Nutzer gedacht.

A-Z Auswahl

Eine weitere Sortiermöglichkeit ist es die Shops nach Alphabet zu ordnen. Sucht jemand nach einem ganz bestimmten Shop, ist das neben der Suche der direkteste Weg. Diese Sortierung ist auch geeignet für Leute, die nur groß wissen wie der Shopname geschrieben wird.

Toplisten

Nicht jeder Besucher, gerade bei Gutscheinseiten, ist auf der Suche nach einem speziellen Gutschein oder Shop. Vielmehr wird gern herumgestöbert bis man auf eine ansprechende Information stößt. Vielleicht betrifft das sogar die meisten Besucher, die direkt über die Homepage einsteigen.

gutscheinliebe-toplisten

Egal ob Rezepte, Reisen oder Gutscheine, Toplisten bieten einen direkten Weg zu den beliebtesten oder am meisten relevanten Inhalten. Dazu hat man den Vorteil der Gruppendynamik, denn Leute vertrauen darauf das die Entscheidung von vielen schon seine Richtigkeit hat. Dem Prinzip folgen auch Nutzer-Bewertungen und Rezensionen.

Fazit

In diesem Artikel habe ich nur die wichtigsten Navigationselemente genannt und gezeigt wie man sie mit kleinen Designentscheidungen noch effizienter und einfacher machen kann. Natürlich gibt es noch viele weitere Mittel und Wege um dem Besucher das Leben leichter zu machen. Die Schwierigkeit besteht meist daraus, das eigene Wissen über die Struktur der Webseite auszublenden. Am besten beobachtet man das Verhalten der Benutzer, welche die Seite noch nie gesehen haben. So gelangt man schnell an Problempunkte in der Navigation, die man sonst nie erkannt hätte.

4 Kommentare

  1. klar:text
    26. Februar 2013 um 11:28 Uhr

    Danke für den umfassenden Bericht – auf meiner Website ist das in der Tat nicht so schwierig wie in großen Shops. Wenn ich für Kunden etwas vorbereite und dabei im Shop nach Informationen suchen muss: Ehrlich, da könnte ich teilweise wahnsinnig werden! Usability geht anders. Ich streue diesen Blogbeitrag mal ganz unauffällig bei Facebook & Twitter, vielleicht ist ja der eine oder andere Kunde dabei, der sich das zu Herzen nimmt 😉

  2. Ideen-Stube
    18. April 2013 um 21:26 Uhr

    Danke Christian, einfach echt interessanter Artikel zu dem Thema. Fange gerade erst an mich intensiver mit dem Thema Webdesign auseinander zu setzen und kann hier sicher das ein oder andere Interessante an Infos mitnehmen! Allgemein ein echt informativer Blog zum Thema Webdesign.

  3. Gutschein-Nixe
    24. April 2013 um 12:45 Uhr

    Als Betreiber einer eigenen Gutscheinseite können wir da absolut zustimmen! Auch wenn unsere Erfahrungen zeigen, dass der Großteil der Suchenden doch sehr gezielt und direkt nach dem Wunschshop suchen und das Stöbern durch Kategoriesuche o.ä. eher zweitrangig ist. 😉 Auf jeden Fall aber danke für den interessanten Artikel!

  4. Sarah
    20. Mai 2013 um 14:03 Uhr

    Toller Artikel. Ich bin selbst kein Profi was die Sache Webdesign angeht, aber sehr interessiert an dem Thema und selbstverständlich auch immer wieder an den Gedanken der Profis hierzu. Ich denke in Sachen usability müssen noch einige Seiten an sich arbeiten. Greets und weiter so!