Über mich – wer steht hinter daswebdesignblog.de?

Die Über Mich Seite fehlt und war früher ohnehin informationsarm. Wer steht eigentlich hinter den Beiträgen hier?

  • von Lennart Prange

Meine “Über mich” Seite fehlt, aber auch als sie noch da war, hat sie nicht viel weiter geholfen. Sie war informationsarm, fast ohne Aussage.

Ich weiß gar nicht, was die Leser des Blogs, also ihr, über mich wisst, denke aber, dass es nicht allzu viel sein kann. Denn viel über mich gab es hier nie zu lesen.

Diese Lücke werde ich mit diesem Beitrag schließen. Ihr erfahrt wer eigentlich hier Beiträge zum Thema Webdesign schreibt. Vielleicht seid ihr ja auch ein wenig überrascht 😉

Also eine kurze Vorstellung meiner Person: Mein Name ist Lennart Prange und ich bin 18 Jahre alt.

Anders als das Thema dieses Blogs vielleicht vermuten lassen würde, bin ich weder Webdesigner noch Mediengestalter in Ausbildung. Ich gehe momentan noch zur Schule, besuche die Oberstufe eines Gymnasiums.

Auch wenn ich kein hauptberuflicher Webdesigner bin, habe ich Erfahrung in der Branche. Mit 17 Jahren habe ich ein Gewerbe angemeldet und seitdem mit verschiedenen Kunden gearbeitet. Mein Schwerpunkt liegt dabei auf WordPress. Besonders gern beschäftige ich mich mit der Gestaltung von Blogs und Portalen. Außerdem habe ich ein Praktikum bei einer Internetagentur absolviert.

Das ist natürlich eher mager und ich denke, dass ihr viel mehr praktische Erfahrungen habt als ich. Das ist auch ein Grund, warum hier selten Artikel über Kundenbeziehungen und beispielsweise Marketing Möglichkeiten für Webdesigner erscheinen.

Ich beschäftige mich nun seit 4 Jahren mit dem Thema und blogge seit 2008 recht erfolgreich darüber. Das Blog habe ich aus Spaß gestartet und dabei ist es auch geblieben.

Neben Webdesign habe ich noch viele weitere Interessen, denen ich in meiner Freizeit nachgehe. Die haben hier aber nichts zu suchen.

Das sollte reichen, ihr müsstet euch ein ungefähres Bild machen können.

Ihr könnt euch nun vielleicht auch vorstellen, warum es hier öfters mal ruhig ist. Ich habe neben diesem Blog immer sehr viel vor, meine Fähigkeiten sind außerdem noch nicht in allen Bereichen groß genug, um Beiträge darüber zu schreiben.

Ich hoffe, dass ich euch etwas Neues erzählt habe und euch dieser kurze Beitrag, auch wenn er wenig mit dem Thema des Blogs zu tun hat, nicht zu sehr gelangweilt hat.

Gespannt bin ich außerdem auf Reaktionen. Ich hoffe, dass ihr meine Beiträge nicht in einem schlechteren Licht seht oder kritischer auf die Inhalte guckt, nur weil ich vergleichsweise jung und unerfahren bin.

Fragen sind natürlich auch erlaubt.

21 Kommentare

  1. Andy
    29. April 2010 um 21:43 Uhr

    Ich bin ehrlich gesagt überrascht. Ich hab nicht damit gerechnet, dass jemand in deinem Alter so einen Blog betreibt.
    Aber kritischer sehe ich deinen Blog sicher nicht, eher mit noch mehr Interesse.
    Ach ja übrigens: ich bin auch erst 19 und hab ebenfalls vor 4 Jahren angefangen, mich mit Webdesign zu beschäftigen. 🙂

  2. Manko10
    29. April 2010 um 22:13 Uhr

    Hi Lennart,

    überrascht bin ich schon, aber nicht erstaunt. Es ist mir, vor allem durch das Beispiel meiner selbst, durchaus bewusst, dass auch sehr junge Menschen bereits sehr viel Erfahrung und Wissen besitzen können, in unterschiedlichsten Bereichen. Teils mag dies etwas mit Talent zu tun haben (hier wird gern von Begabung oder gar Hochbegabung gesprochen, ich mag weder den einen noch den anderen Begriff sonderlich), aber teils auch einfach mit regem Interesse. Und gerade hier, denke ich, trennt sich die Spreu vom Weizen. Als Moderator bei PHP.de bin ich tagtäglich mit jenen konfrontiert, die leider das Klischee der Masse bilden: faulen Jugendlichen und teils noch Kindern, die sich gnadenlos überschätzen und lediglich zu programmieren begonnen haben, weil es cool, neu oder sonst etwas ist, denen aber die Eigeninitiative zum Lernen fehlt, da der Drang zu Auseinandersetzung mit der Materie nicht vorhanden ist. Ist dieser jedoch gegeben, so spielt das Alter keine Rolle. Noch nicht einmal zwangsläufig im Bereich der Erfahrung, denn es ist möglich, sich Dekaden mit einem Thema zu beschäftigen, ohne an Durchdringung und Erfahrung reicher zu werden.
    Natürlich werde ich dein Blog weiterhin lesen wie vorher und kann dich nur bestärken, weiter so zu machen. Der Meister zeigt sich im Handeln.

  3. Lukas
    29. April 2010 um 22:21 Uhr

    “Neben Webdesign habe ich noch viele weitere Interessen, denen ich in meiner Freizeit nachgehe. Die haben hier aber nichts zu suchen.”

    Och, wieso sollte das hier nichts zu suchen haben? Interessieren würde es mich 😉

  4. Ohrflieger
    29. April 2010 um 22:27 Uhr

    Ich bin sehr überrascht, dass du in meinem Alter bist und ungefähr so lange wie ich mit Webdesign beschäftigt bist 😉 Ich hatte dich eher älter eingeschätzt.
    Aber negativer sehe ich deine Beiträge dadurch nicht, schließe mich daher Andys Kommentar an 🙂

  5. Florian
    29. April 2010 um 22:48 Uhr

    Nicht immer hat das Alter was mit Kompetenz zu tun. Dafür ist dieses Blog ein Parade-Beispiel 😉

    Weiter so!!!
    Gruß Florian

  6. terraloader
    29. April 2010 um 23:30 Uhr

    wäre dies nur in einer über mich seite und nicht als blogbeitrag gewesen, hätte ich es wohl nicht gelesen.
    respekt, ich hatte anhand der beiträge echt gedacht, dass du studierter designer bist oder etwas in der richtung. nachwievor finde ich dein know-how natürlich bemerkenswert.
    p.s. ich bin 21

  7. Christian
    30. April 2010 um 10:13 Uhr

    Da muss ich Andy recht geben, dies hätte ich ehrlich gesagt jetzt auch nicht erwartet. Aber schön zu sehen das sich nicht nur die alten Hasen mit diesem Thema beschäftigen.
    Weiter so!

  8. Luke
    30. April 2010 um 10:46 Uhr

    Hi,
    ich bin ebenfalls überrascht, da ich aufgrund deines guten Blogs auf viele Jahre Erfahrung getippt hätte. Finde das aber super, da ich deinen Blog regelmäßige verfolge und viele interessante Sachen erfahren/gelernt habe.
    Weiter so!

    P.S.: Bin auch erst 19 😉

  9. LimeArts
    30. April 2010 um 12:11 Uhr

    Mir geht es nach dem Lesen dieser Zeilen wie Andy. Ich bin überrascht, und das nicht im negativen Sinne. Hätte das Alter und die damit verbundene Erfahrung auch locker vier, fünf Jahre oder höher eingestuft.
    Darüber hinaus denke ich, du unterschätzt dein eigenes KnowHow ganz gewaltig. Denn die Artikel die es in diesem Blog bislang gab, waren oftmals um einiges besser geschrieben als in vergleichbaren Blogs.

    • Manko10
      30. April 2010 um 12:58 Uhr

      Das denke ich auch. Du solltest immer wissen, dass du nicht perfekt bist, dass es immer Menschen gibt, die mehr Wissen und Erfahrung haben als du und dass es, unabhängig vom Alter, immer etwas zu lernen gibt, aber du solltest dich selbst auch nicht unterschätzen und darfst jederzeit stolz auf das sein, was du dir bereits an Erfahrungsschatz erarbeitet hast. Nur so kommst du weiter. Wer nicht Vertrauen und Glauben in sich selbst setzt, dem wird auch nichts gelingen und nur wer sich selbst als zu jung und unerfahren empfindet, der wird auch als zu jung und unerfahren wahrgenommen.
      Das nur noch so, um noch die Quintessenz meines vorigen Kommentars zu verdeutlichen. 😉

      • Lennart Prange
        30. April 2010 um 14:07 Uhr

        Wieso unterschätze ich mein Know-How?

        An Selbstvertrauen fehlt es mir daher bestimmt nicht. Sonst hätte ich wahrscheinlich kein Blog gestartet 😀

      • Manko10
        30. April 2010 um 14:22 Uhr

        Ich behaupte auch nicht, dass es dir daran mangelt, aber zu diesem Selbstvertrauen solltest du auch stehen. Jedenfalls auf mich mutet dieser Satz so an, als wärst du dir hier nicht ganz sicher:

        „Ich hoffe, dass ihr meine Beiträge nicht in einem schlechteren Licht seht oder kritischer auf die Inhalte guckt, nur weil ich vergleichsweise jung und unerfahren bin.“

        Aber vielleicht ist das auch nur meine Interpretation. Hättest du diese Zweifel/Befürchtungen gar nicht erst geäußert, wäre wahrscheinlich niemand überhaupt erst auf die Idee gekommen, dass man deine Beiträge nun kritischer lesen könnte. Es haben hier ja immerhin einige versichert, dass sie es nicht tun werden. Auch diese Kommentare wären sicherlich entfallen. 😉

      • Lennart Prange
        30. April 2010 um 16:13 Uhr

        Achso 🙂 Ich wollte damit überhaupt keine Zweifel ausdrücken 😉 Ich bin mir sicher, dass dieser Beitrag die Leser nicht zu sehr beeinflussen wird. Sonst hätte ich ihn nicht geschrieben 😉 War eher ein Schlusswort.

  10. Patrick Offczorz
    30. April 2010 um 12:13 Uhr

    Bislang verläuft es doch recht gut. Nur weiter so. Ein Foto wäre mal nicht schlecht gewesen auf der Über-Mich Seite. Damit können sich Deine Leser ein noch besseres Bild von Dir machen.

    Gruß
    Patrick

  11. Lars Ebert
    30. April 2010 um 17:34 Uhr

    Ich hätte nicht damit gerechnet, dass du erst 18 bist. Ich bin zwar selbst erst 16 und betreibe selber, wie du auch, ein Gewerbe, aber dass jemand wie du einen so gutes und immer lesenswertes Blog betreibt, ist schon nicht schlecht. Immer weiter so!

  12. boeck
    30. April 2010 um 21:14 Uhr

    lennis blog sag ich nur 😀

    das auch so lang schon her 🙂

  13. Stefan
    3. Mai 2010 um 21:04 Uhr

    Also überascht bin ich auch 🙂 Zeigt aber, dass nicht das Alter mit Können und Erfahrung einher geht, sondern die Liebe zum Thema. Meinen Respekt und weiter so!

  14. Sammy
    6. Mai 2010 um 16:15 Uhr

    Ich hatte zwar irgendwie in Erinnerung, dass du jung bist, allerdings so jung – Respekt. Ich finde deine Artikel absolut top und informativ. Ich sehe darin keinen Unterschied zu den “Großen”.
    Zeigt doch auch, wie vorher schon geschrieben wurde, das Alter(&Ausbildung) nicht unbedingt was mit Kompetenz (und Know-How) zu tun hat. Vor allem finde ich sehr interessant, dass du noch komplett vor deiner späteren Ausbildung (beruflich/Studium) stehst und somit schon ein enormes Wissen da reinbringst. Da kann nur was aus dir werden!
    Ich kann nur sagen, mach weiter so!

  15. Malte
    10. Mai 2010 um 11:22 Uhr

    Hehe, jetzt outen sich alle 😉

    Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass sich unter Webdesignern und -entwicklern, die oftmals parallel einen Blog betreiben, mehr junge Leute verbergen als man denkt. Ich lese es mittlerweile immer öfter, dass viele erfolgreiche Blogger noch keine 20 Jahre alt sind und schon enormes Ansehen genießen. Deshalb überrascht es mich nicht sonderlich, auch wenn man anhand der Qualität der Beiträge zu Anfang mit studierten Leuten rechnet, die in der Branche arbeiten.

    Ich selbst bin 21 und habe vor 8 Jahren mit PHP begonnen und gehörte kurzerhand auch zu den Leuten, die Manko10 beschreibt. Mit 15 habe ich mich selbst überschätzt und bei einer Firma zu programmieren angefangen. Man hat mich aber nicht rausgeworfen, sondern mich lernen lassen. Mittlerweile arbeite ich dort nicht mehr, sondern habe eine eigene Firma und betreue u.a. mit Webvisitenkarte.net zahlreiche Kunden.

    Aber Hut ab, du hast schon eine Menge erreicht und kannst stolz auf dich sein. Ich finde, das muss gesagt werden, denn man vergleicht sich oft mit den Größen der Branche und unterschätzt die eigenen Fähigkeiten maßlos.

  16. Ralf
    19. Juli 2010 um 23:08 Uhr

    Meine Güte, ich verfolge deinen Blog nun schon eine ganze Weile. Ich denke ich habe schon 2 Redesigns gesehen. Jetzt erst lese ich dein Alter. Absolut respektvoll muss auch ich sagen: Ich bin überrascht! Deine “Schreibe” ist sehr professionell, das Design sieht auch hervorragend aus.
    Ich bleibe weiterhin Leser und freue mich über alles was noch kommen wird! Gruss aus Hamburg.

Trackbacks/Pingbacks