Werbung richtig verpacken!

  • von Lennart Prange

werbung Der Erfolg einer Internetseite wird normalerweise an ihren Einnahmen gemessen. Natürlich auch an ihren Besucherzahlen, aber bei vielen geht es halt primär um das Geld. So ist das im Leben.
Es ist die Aufgabe von Webdesignern die Werbung so zu verpacken, dass Sie den Besucher nicht stört, aber ins Auge fällt. Das ist leichter gesagt als getan und viele Internetseiten sind wegen zu aufdringlicher Werbung den Bach runtergegangen. Ich teile ich meine Ansicht zum Thema mit und beschreibe wo und wie die Werbebanner meiner Meinung nach integriert werden sollten.

Eure Meinung, Social Bookmarks oder Abstimmungen bei Yigg wären schön :).

1. Die Platzierung

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Werbebanner zu platzieren. Ich hab ein kleines Layout erstellt. Die roten Bereiche stellen die möglichen Werbeplätze da. Im Folgenden gehe ich noch näher darauf ein.

werbeflaeche

Ich denke, dass dieses Bild recht eindeutig ist. Die Werbefläche #1 wird heutzutage sehr häufig komplett ausgenutzt. Teilweise sieht man auch nur einen sehr hohen Banner auf der rechten Seite und oben keine Werbung. Werbefläche #2 war früher extrem beliebt. Das hat sich ein wenig gelegt. Der Werbebanner wird rechts im Header neben dem Logo platziert. #3 ist typisch auf Blogs, kann aber auch auf anderen Seiten eingesetzt werden. #4 ist im Content. Entweder zwischen einzelnen News oder mittendrin.

2. Das Aussehen

Hier gibt es meiner Meinung nach eine klare Richtlinie: Umso näher die Werbebanner am Content sind, umso dezenter sollten sie sein. Das heißt konkret: Werbefläche #1 ist sehr groß und fällt deswegen auf. Weiterhin kann sie Flashbanner enthalten, da der Nutzer beim Lesen der Inhalte kein Problem hat, diese Werbebanner zu ignorieren. Werbefläche #2 fällt auch auf, da sie recht groß und direkt im Header ist. Das Auge sollte deswegen schon darauf fallen. Der Unterschied zur Werbefläche #1 ist, dass sie näher am content ist. Deswegen sollten meiner Meinung nach auffällige Flash Animationen vermieden werden. Unauffällige Effekte sind OK.
Bei Werbefläche #3 sollten die Animationen wirklich minimal sein. Am besten ist es, total darauf zu verzichten. Wenn der Leser den Inhalt erfasst, bewegen sich seine Augen nach rechts und dort stößt er so oder so auf die Werbebanner. Flash stört hier nur.
Bei Werbefläche #4 herrscht natürlich absolutes Animationsverbot. Hier machen sich Textanzeigen wie Google Adsense ganz gut.

Eure Meinung würde mich wie immer sehr interessieren.

8 Kommentare

  1. Gerhard Spannbauer
    1. September 2008 um 21:50 Uhr

    Ich betreibe eine nahezu werbefreie Seite, weil mich die Reklame auch stört. Diese Tipps sind sehr logisch und könnten mich animieren meine Meinung zu ändern. Vielen Dank.

  2. Tartanrocker
    1. September 2008 um 23:08 Uhr

    Wenn ich je in die Verlegenheit komme, Werbung in eine Seite einbinden zu müssen (oder darf?!), dann wohl #1 oder #3. Die anderen würde ich zu Gunsten meiner Leser / Kunden / what else versuchen zu vermeiden. Wobei ich das aus meiner jetzigen Sicht nicht pauschalisieren sollte *g*
    Beobachte ich mich selbst, sehe ich, dass mein Blick vllt mal über eine grafisch aufwändigere, große Werbung in #1 schweift, der Rest aber genervt ignoriert wird. Ganz zu schweigen davon, dass ich irgendwas davon anklicke ^^

    Tartanrockers letzter Beitrag..Wenn dich die Strompreise in den Tod treiben …

  3. OrangeBlue
    1. September 2008 um 23:34 Uhr

    ja, also ich würde auch eher zu #1 Tendieren, wenn überhaupt werbung 😉

  4. Colin
    2. September 2008 um 00:30 Uhr

    Ich beobachte seit einiger Zeit (vor allem in den USA) einen Trend hin zu Mini-Bannern (125×125). Eingesetzt werden die dann auf Position 3 oder auch 2, mehrere neben- oder untereinander. Interessant daran ist, dass sie durch Inhalte wirken. Auf der relativ kleinen Fläche lässt sich erstaunlich viel Information unterbringen. Diese Mini-Banner werden meist auf Blogs eingesetzt und haben starken Themenbezug (deshalb konvertieren sie wohl relativ gut).
    Werbefläche 4 ist meiner Meinung nach nur für Image-Werbung geeignet und wird auch so verwendet. Aber ich lasse mich gern korrigieren.

    Colins letzter Beitrag..Joy Fielding: Die Katze

  5. Marvin
    2. September 2008 um 07:52 Uhr

    1 & 3 find ich auch noch in ordnung.
    aber eigentlich ist es ohne schon am besten 😉

    Marvins letzter Beitrag..Top Kommentatoren

  6. Konstantin
    2. September 2008 um 12:00 Uhr

    Schade, dass du in die Materie nicht tiefer eingehst.

Trackbacks/Pingbacks